Abenteuer Lernen sucht Verstärkung

Wir suchen zum 1. August 2024 eine pädagogische Mitarbeiterin/einen pädagogischen Mitarbeiter.

Stellenausschreibung (pdf)

World-Life-Balance

Neuer Treffpunkt für Menschen ab 18 Jahren!

Gemeinsam verfolgen wir zweimal im Monat die 17 SDGs und kommen dabei ins Handeln! Ganz nach SDG 3 und im Sinne der Nachhaltigkeit kümmern wir uns dabei auch um unser Wohlergehen, eben eine World-Life-Balance.

Alle zwei Wochen, donnerstags von 17:30 bis 20:30. Kostenfrei und ohne Anmeldung.

Unsere nächsten Treffen:

6. Juni.: Upcycling-Werkstatt
Wie wäre es mit einer alten Palette an der Wand? Als cooles Weinregal bekommt die Palette in der Werkstatt ein neues Leben.

20. Juni: Farben aus der Natur
Die Natur hält jetzt im Sommer eine breite Farb-Palette bereit. Wir sammeln farbige Blüten, Blätter, Früchte und gewinnen daraus wunderbare Farben, mit denen wir dann malen und färben.

04. Juli: Alte Teller in neuem Glanz
Keramik bemalen liegt derzeit im Trend. Aber es muss ja nicht unbedingt eine neu hergestellte Keramik sein. Wir kümmern uns um die alten Schätze und verwandeln Teller, Tassen und Schalen in künstlerische Unikate.

18. Juli: Künstlerische Botschaften
Was ist euch wichtig? Was wollt ihr anderen mitteilen? Wir nutzen Kunst als Ausdrucksmittel und gestalten auf unterschiedliche Weise künstlerische Botschaften.

01. August: Sommerpause

15. August: Sommerpause

29. August: Vom Korn zum Brot
Ein langer Weg, bis aus dem Getreide auf dem Feld ein leckeres Brötchen wird. Wir stellen aus heimischem Weizen Mehl her und backen uns leckere Fladen auf dem Lagerfeuer.

Wir freuen uns auf Euch :)

Jule, Sarah und Finn

 

Nationaler BNE-Preis 2023 für Abenteuer Lernen e.V.

2023 05 09 preistraeger des nationalen preises bildung fuer nachhaltige entwicklung 2023

DUK BNE 2023 Preisverleihung c ThomasMueller 2360

Abenteuer Lernen e.V. ist Vorbild für Nachhaltigkeit

Am 8. Mai 2023 haben das Bundesministerium für Bildung und Forschung und die Deutsche UNESCO-Kommission zum zweiten Mal den „Nationalen Preis – Bildung für nachhaltige Entwicklung“ vergeben. Der Parlamentarische Staatssekretär bei der Bundesministerin für Bildung und Forschung Dr. Jens Brandenburg und die Präsidentin der Deutschen UNESCO-Kommission Prof. Dr. Maria Böhmer haben zehn Initiativen in den Kategorien Lernort, Multiplikator*in, Bildungslandschaft und Newcomer den Preis überreicht. Die Preistragenden gehen mit herausragendem Beispiel voran: Sie zeigen kreative Wege auf, Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) ganzheitlich umzusetzen, entwickeln innovative Lösungsansätze für existierende Fragestellungen innerhalb ihres Aktionsbereichs und schaffen besondere Erfahrungsräume für Lernende. Sie informieren, stärken und vernetzen.

Abenteuer Lernen e.V. überzeugte die Jury in der Kategorie Lernorte durch ein herausragendes, ganzheitliches und innovatives Engagement für BNE, das einen wertvollen Beitrag zur Erreichung der 17 Nachhaltigkeitsziele der Agenda 2030 der Vereinten Nationen leistet.

Juror/Jurorin Katja Dörner, Oberbürgermeisterin der Bundesstadt Bonn betont dazu: „Abenteuer Lernen verbindet auf herausragende Weise BNE mit Inklusion und denkt dies von Anfang an immer und systematisch mit. Es ist wichtig, dass BNE tatsächlich allen Menschen offensteht und alle erreicht.“

Nationaler BNE Preis 2023

Abenteuer Lernen auf der BNE-Akteurskarte: https://www.unesco.de/bildung/bne-akteure/abenteuer-lernen-ev-regionalzentrum-fuer-bne-im-landesnetzwerk-nrwHintergrund

Mehr Infos auf der Seite der Deutschen UNESCO-Kommission

Fernseh-Beitrag im WDR: Beitrag aus der Lokalzeit vom 09.05.2023 

Abenteuer Lernen e.V. erhält Auszeichnung Bildung für nachhaltige Entwicklung NRW

NUA20230525D039 002


Die Zertifizierung „Bildung für nachhaltige Entwicklung NRW“ (BNE) wird an außerschulische Bildungseinrichtungen vergeben, die ihre Arbeit auf hohem Niveau am Konzept der Bildung für nachhaltige Entwicklung ausrichten.

-----

Der 25. Mai 2023 stand in Hamm ganz im Zeichen der außerschulischen Bildungs- und Weiterbildungsarbeit: Gleich 60 Bildungseinrichtungen aus Nordrhein-Westfalen wurden als zertifizierte Einrichtungen der BNE geehrt. Mit dabei war auch Abenteuer Lernen e.V. aus Bonn. „Es ist ein großartiger Erfolg und ein Gewinn für die außerschulische Bildung, dass sich die Anzahl der Bildungseinrichtungen, die ihre Arbeit auf hohem Niveau am Konzept der Bildung für nachhaltige Entwicklung ausrichten, seit 2019 verdreifacht hat“, sagte Minister Oliver Krischer. „Gerade aufgrund der zurückliegenden Pandemiejahre ist es umso beachtenswerter, dass die ausgezeichneten Einrichtungen Bildung für nachhaltige Entwicklung umfassend weiterentwickelt haben. Ich bin den Akteurinnen und Akteuren dankbar, dass sie mit ihrer Bildungsarbeit eine soziale und umweltverträgliche Zukunft mitgestalten.“

Zu der Veranstaltung hatten das Ministerium für Umwelt, Naturschutz und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen gemeinsam mit der Agentur Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE-Agentur NRW) alle zertifizierten außerschulischen Bildungseinrichtungen in den Maximilianpark Hamm eingeladen. Es war die erste gemeinsame öffentliche Zertifizierungsfeier seit Beginn der Corona-Pandemie. Insgesamt haben aktuell 60 Organisationen die BNE-Zertifizierung NRW erfolgreich durchlaufen. Davon sind 16 Bildungseinrichtungen schon das zweite Mal zertifiziert worden und drei bereits das dritte Mal. Abenteuer Lernen e.V. ist seit Dezember 2018 zertifiziert, der Schwerpunkt der Arbeit liegt im Bereich BNE und Inklusion. „Wir müssen alle mitnehmen auf dem Weg zu einer nachhaltigen Entwicklung. BNE darf nicht in einer akademischen Blase stecken bleiben." sagt Erika Luck-Haller, Geschäftsführerin von Abenteuer Lernen.

Angebote zur Qualitätsentwicklung der außerschulischen Bildung in Richtung Nachhaltigkeit gibt es nicht nur in Nordrhein-Westfalen. Das zeigte sich bei der bundesweiten Fachtagung, die am Vortag der Zertifizierungsfeier ebenfalls in Hamm stattfand. Vertreterinnen und Vertreter aus 13 Bundesländern diskutierten hier die Unterschiede und Gemeinsamkeiten, der verschiedenen Zertifikate. Mittlerweile gibt es in elf Ländern eine BNE-Zertifizierung.

Über die BNE-Zertifizierung NRW

Die BNE-Zertifizierung ist ein Angebot der BNE-Agentur NRW zur Unterstützung der qualitativen Weiterentwicklung der außerschulischen Bildungsarbeit für Nachhaltige Entwicklung. Zertifizierungswillige Einrichtungen und Bildungsanbieter setzen sich im Rahmen des Verfahrens mit der Qualität der eigenen Bildungsarbeit systematisch auseinander und können mit dem Gütezeichen zudem ihre hervorragende BNE-Arbeit in die Öffentlichkeit tragen. Die Zertifizierung wird für drei Jahre verliehen und kann danach erneuert werden.

Die Zertifizierungsstelle ist bei der BNE-Agentur NRW in der Natur- und Umweltschutz-Akademie NRW (NUA) angesiedelt, die im Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW (LANUV) eingerichtet ist. Über die Vergabe des Zertifikats entscheidet ein unabhängiger Fachbeirat mit Vertreterinnen und Vertretern aus Nichtregierungsorganisationen, Wissenschaft, Kirchen, Stiftungen und dem Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz NRW. Als anerkannte BNE-Zertifizierungsstelle des Landes NRW vergibt der Gütesiegelverbund Weiterbildung e.V. ebenfalls das BNE-Zertifikat.

Weitere Informationen: